Der 24 Gute Taten Adventskalender

24 Gute Taten Adventskalender

Warum soll es immer nur ein Adventskalender mit Schokolade oder anderen Dingen sein? Warum nicht mal etwas ganz anderes? Ich stelle euch heute den 24 Gute Taten Adventskalender vor, denn ich finde es eine Klasse Idee, jeden Tag eine gute Tat zu tun.

24 Gute Taten Adventskalender

Den 24 Gute Taten Adventskalender kann ich Online bestellen. Und das geht ganz einfach, denn zuerst wählt man aus, ob der Kalender für einen selbst sein soll, als Geschenk, mit Grußkarte, digital oder ob man einfach nur spenden möchte. Der Spendenbetrag beginnt bei 24 Euro, sprich 1 Euro pro Tag. Ich kann die Summe aber bis auf 1000 Euro erhöhen, wenn ich das möchte. Wähle ich den Kalender für mich selbst oder als Geschenk, bekomme ich ihn Kalenderform zu mir nach Hause. Und zwar in Form eines Tannenbaumes aus Graspapier. Und natürlich finde ich auch hier dann wieder die 24 Türchen.

Ab dem ersten Dezember kann ich nun jeden Tag ein Türchen öffnen und sehe dann, was meine Spende bewirkt. Darunter sind zum Beispiel 150 Quadratmeter der Amazonas-Regenwald werden in Brasilien geschützt, ein halber Quadratmeter nachhaltiger Obst- und Gemüseanbau für eine Familie in Tansania oder auch 27 Tage frisches Wasser aus Nebelnetzen für ein Schulkind in Peru. Wie man sieht, sehr viele tolle Dinge, die unterstützt werden. Durch eine sorgfältige Auswahl der Hilfsorganisationen stellt 24 gute Taten sicher, dass die Spende einen konkreten Effekt hat. Die Auswahl nachhaltiger und wirksamer Projekte, die zugleich transparent mit den Spenden umgehen, ist eine der Kernaufgabe des Vereins.

Die Projekte hinter den Türchen

Hinter allen 24 Türchen des Adventskalenders verbirgt sich ein konkretes Projekt. Die 24 Projekte werden jedes Jahr sehr sorgfältig ausgewählt, denn in den Kalender kommen nur Projekte, die überzeugend beschreiben, was sie konkret erreichen möchten und wie sie planen, diese Ziele umzusetzen. Außerdem müssen alle Organisationen die Transparenzkriterien erfüllen. So kann man sicher sein, dass die Spende sinnvoll eingesetzt wird. Beim Öffnen der Türchen sieht man genau, wem und wo ich geholfen habe und ich kann mich jeden Tag über eine neue gute Tat freuen.

Fazit

Ich finde diese Idee mal so richtig Klasse. Jeden Tag eine gute Tat und das auch noch mit der Summe, die ich Spenden möchte. Richtig toll finde ich auch die Transparenz auf der Seite. Von jedem gespendeten Euro gehen 0,75 Euro an die Projekte und die Umsetzung der konkreten guten Tat. Die restlichen 0,25 Euro werden zur Deckung der Kosten zur Vorbereitung, Produktion und Bewerbung des Kalenders verwendet. Auf der Internetseite kann ich auch sehen, was inzwischen schon bewirkt wurde. Zum Beispiel das 1.461.681 Quadratmeter Natur geschützt sind. Wer dieses Jahr mal etwas Gutes tun möchte, dem kann ich den 24 Gute Taten Adventskalender nur ans Herz legen!

https://www.24-gute-taten.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Scroll to Top