Kinderleichte Becherküche

Kinderleichte Becherküche

Kennt ihr die Höhle der Löwen auf VOX? Dort hat vor einiger Zeit Birgit Wenz ihr Konzept vorgestellt auf der Suche nach einem Kapitalgeber für die Umsetzung der „Kinderleichten Becherküche“. Das Konzept kam gut und nun sind sie sehr erfolgreich auf dem Markt. Zum Testen bekam ich von kinderleichte Becherküche den Band 3 zum Testen. Vielen lieben Dank dafür. Die Idee dahinter ist Förderung von Eigenständigkeit. Was ich sehr gut finde, denn es sollte schon früh damit begonnen werden, Kinder zur Eigenständigkeit zu erziehen.

Band 3

Ich habe Band 3 erhalten, aber es gibt inzwischen schon einige mehr. Dieser handelt von Plätzchen, Kekse, Cookies und Co. In dem Paket befindet sich ein Buch mit vielen Rezepten sowie ein 4-Teiliges farbiges Becher Set mit Ausstechform, für kinderleichtes Abmessen und selbstständiges backen. In dem Buch sind zehn tolle Rezepte, bestehend aus einer Rezeptübersicht mit Zutaten- und Materialliste und einer mehrseitigen Schritt für Schritt Bildanleitung. Die Kinder sollen sich zusammen mit den Eltern die Rezepte anschauen und wenn sie diese verstanden haben, alleine anfangen zu backen. Es wird den Kindern hier sehr einfach gemacht. Es gibt keine wirren Mengenangaben, sondern es steht dort klipp und klar zum Beispiel: nimm sechs rote Becher Mehl. Auch die Bebilderung ist richtig klasse und selbst 4-Jährige können alleine die Rezepte nachbacken. Natürlich mit einem Auge im Hintergrund von mir, falls Hilfe benötigt wird. Das Buch ist auch sehr hochwertig, hat schöne dicke Blätter und eine Spiralbindung.

Die Rezepte

Insgesamt gibt es zehn Rezepte in diesem Buch, unterteilt in Kategorien wie „Plätzchen, die immer passen“, „Moderne Kekse“ und „Weihnachtsgebäck“. Nicht nur die Rezepte sind kindgerecht, sondern auch die Kekse, die es zum Nachbacken gibt. Egal ob Bärenkekse, Nuss-Nougat-Taler, Plätzchen am Stiel oder auch Schokolinsenplätzchen, für Kinder richtig toll. Es werden auch nicht so viele Zutaten benötigt, sodass Kinder nicht überfordert sind. Alles ist Überschaubar. Es wird auch immer abgebildet welchen Becher die Kinder gerade benötigen. Zum Beispiel drei rote Becher Mehl oder einen gelben Löffel Zimt. So müssen sie nichts abwiegen und die Rezepte klappen alle auf Anhieb.

Fazit

Ich finde die Bücher von Kinderleichte Becherküche einfach nur toll. Die Kinder machen alles selbstständig und zaubern so leckere Kekse, was sie natürlich sehr stolz macht. Klar, ab und an ein bisschen Hilfestellung wie beim Backofen oder wenn Fragen sind, aber im Grunde machen sie wirklich alles alleine. Toll bebildert, sehr einfach beschrieben, die Rezepte und ich empfehle es jeden weiter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top