Der Schnaud Online Zeichenkurs Grundlagen und das Zubehör

Schnaud Online Zeichenkurs Grundlagen

Schon als Kind waren meine selbstgemalten Bilder eine einzige Katastrophe. Klar, ein Haus, ein Baum, eine Sonne, was Kinder so malen konnte ich auch, aber zeichnen konnte man das ganze nicht nennen. Auch im Alter wurde es nicht besser und ich bezeichne mich selbst als völlig unbegabt. Nun hatte ich die tolle Gelegenheit den Schnaud Online Zeichenkurs Grundlagen zu testen und ich war sehr gespannt, ob es tatsächlich jemand schafft, dass ich Zeichnen lerne.

Die Schnaud Online Zeichenkurse

Bei Schnaud gibt es zig verschiedene Zeichenkurse. Zum einen natürlich den Grundkurs, damit man zuerst einmal diese beherrscht. Es geht dann weiter mit Tiere, Porträts, Hände oder Figuratives zeichnen. Jeden dieser Kurse bezahlt man einmalig und hat dann einen lebenslangen Zugriff darauf. Also, selbst wenn ich jede Lektion abgearbeitet habe, kann ich jederzeit wieder von vorne anfangen oder verschiedene Kapitel des Öfteren ansehen. Simon Gillmeister, einer der Gründer von Schnaud, begleitet einen mit einer Ruhe und Gelassenheit durch den Grundkurs, da wird man selbst viel ruhiger und entspannter. Einfach richtig genial! Als leidenschaftlicher und professioneller Künstler hat Simon die letzten Jahre viele Erfahrungen gesammelt und mit seiner Gelassenheit und authentischen Art unterstützt er regelmäßig Menschen geradewegs ins bunte Meer der Kreativität zu steuern.

Der Online Grundkurs

Bei jedem Kurs hat man die Auswahl zwischen nur den eigentlichen Kurs oder den Kurs mit dem Material welches benötigt wird. Ich bekam den Grundkurs mit Material und konnte so auch gleich loslegen, ohne noch lange in Geschäften zu suchen. Ich bekam eine tolle Künstlermappe zugeschickt, in der sich wirklich alles befand, was ich zum Zeichnen lernen, benötigte. Enthalten ist in der Mappe: 7 Cardenal Bleistifte – Härtegrade 4H – 12B, 2 Elanio Kohlestifte – Härtegrade B – 3B, Radiergummi, Spitzer und Cutter-Messer sowie ein knetbarer Radiergummis, dem Radiergummistift, Papierwischer, Pinsel und eine Stiftverlängerung.

Beim Auspacken kam auch gleich der Wow-Effekt bei mir, denn das sieht schon sehr professionell aus. Das kann nur gut werden, dachte ich mir. Aber natürlich ist es mit dem Material alleine nicht getan, denn es fehlt ja noch der Online Grundkurs. Und für diesen bekommt man einen Link zugeschickt. Anmelden kann ich mich mit der Mail-Adresse und ein Passwort habe ich zugeschickt bekommen. Das Einloggen funktionierte auch ohne Probleme und dann konnte ich auch schon loslegen. Hier habe ich zwei Unterteilungen, zum einen den Zeichen – Schnupperkurs und zum anderen den Zeichenkurs Grundlagen.

Der Zeichen-Schnupperkurs

Natürlich sollte immer mit dem Schnupperkurs begonnen werden. Gleich zu Beginn stellt sich Simon vor und ich war gleich sehr angetan von der ruhigen Art und Stimme, wie er Sachen erzählte. Simon erklärt in den ersten beiden Kapiteln, dass jeder Zeichen erlernen kann, der lesen und schreiben kann, denn zum Zeichnen benötigt man kein besonderes Talent. Simon erzählt auch, wie es bei ihm war, bis er zu dem Punkt angelangt ist, das Zeichnen bei einem der besten Künstler der Weit zu erlernen. Ihr Motto ist: „Gib Dir selbst eine Chance auf ein bunteres Leben mit neuen Eindrücken!“ Ich habe immer gesagt, dass ich total unbegabt bin, aber wirklich sowas von untalentiert.

Aber die beiden wollen jeden vom Gegenteil überzeugen und einen mit auf eine kreative Reise nehmen. Egal an welchem Punkt meiner ganz persönlichen Reise ich mich gerade befinde, sie stehen einem immer zur Seite und unterstützen mich! Ganz egal, ob du Anfänger, fortgeschrittener oder talentfrei bist, bei Schnaud bist du richtig!

Ab Kapitel 3 folgen die Zeichenübungen. Begonnen wird mit der Schattierübung Kugel. Ich muss ehrlich gestehen, daran wäre ich fast verzweifelt. Da kam wirklich wieder das völlig talentfreie in mir durch. Ich habe die Kugel gezeichnet bekommen und auch die Schattierungen, aber an dem Schatten bin ich jedes Mal verzweifelt. Dabei wird das ganze super toll erklärt. Also einmal durchatmen, Kopfhörer auf und Lieblingsmusik an und das ganze noch einmal. Und siehe da, es wurde doch ganz akzeptabel. Weiter ging es mit der Zeichenübung Haare und Augen. Ich setze mal ein vorher-nachher Bild ein, damit man sieht, wie erfolgreich dieser Kurs ist. Das Bild von dem Auge war mein allererster Versuch, also noch nicht ganz perfekt, aber viel besser als alles was vorher war.

Der Zeichenkurs Grundlagen 1 – 13

Bei dem Zeichenkurs Grundlagen handelt es sich bei den ersten Kapiteln um das Zubehör. Schließlich sollte man seine Stifte in- und auswendig kennen, das macht das Zeichnen um einiges leichter musste ich feststellen. Wenn ich immer erst nach dem richtigen Bleistift suchen muss, ist das sehr lästig. Ich habe in dem Mäppchen verschiedene Härtegrade und jeder Bleistift zeichnet anders. Einer ist kräftiger, mit dem anderen kann ich feine Linien ziehen und so weiter. Also erst einmal mit allen Stiften eine Schraffierung geübt, um zu sehen, welcher Stift wie malt. Zudem wurden hier auch die einzelnen Härtegrade sehr gut erklärt. Weiter ging es in dem Kurs mit Bleistifte und Kohlestifte richtig anspitzen.

Jetzt denkt bestimmt jeder, das kann ja nun nicht so schwer sein und anspitzen muss man nicht erklären. Das dachte ich auch, aber es gibt tatsächliche bestimmte Techniken, die ich so auch noch nicht kannte und die mir beim Zeichnen später sehr geholfen haben. Sehr interessant fand ich auch die Kapitel mit den Wisch- und Radiertechniken. Und ich kann nur immer wieder sagen: Simon erklärt das so wundervoll, dass selbst ich alles verstanden habe und ich hatte wirklich von zeichnen überhaupt keine Ahnung.

Weiter geht es in den Kapiteln zum Beispiel noch mit Graphit- und Kohlepulver, die Layer-Technik und wie man Gesichtsproportionen zeichnet. Darauf will ich jetzt aber nicht näher eingehen, denn das würde den Rahmen sprengen. Auf jeden Fall alles sehr interessant und wirklich hilfreich. Wer also tatsächlich zeichnen lernen möchte, sollte sich unbedingt diesen Grundkurs zulegen.

Der Zeichenkurs Grundlagen Kugel schattieren

Jetzt fängt das tatsächliche zeichnen an, und zwar kommt hier wieder die berühmte Kugel schattieren. Dieses Mal allerdings alles sehr viel ausführlicher und es werden auch verschiedene Stifte verwendet, um die Schattierungen besonders hervorzuheben. Ich habe die Kugel sehr oft gezeichnet, war aber die ersten Male nie mit dem Schatten zufrieden. Es dauert wirklich sehr lange bei mir, ehe ich begriffen habe, wie ich den Schatten zeichnen muss. Nun kann ich es endlich und habe gleich mal einen Versuch mit einem Apfel gestartet. Klar, es ist noch nicht perfekt, aber ich lerne jeden Tag fleißig weiter.

Der Zeichenkurs Grundlagen Kaktus im Blumentopf

Die nächste Übung war, einen Kaktus im Blumentopf zu zeichnen. Ich dachte wirklich, dass schaffe ich nie und ich benötigte auch einige Anläufe. Wie ja schon geschrieben bin ich wirklich komplett talentfrei was zeichnen betrifft. Aber Dank Simon kann man jetzt zumindest erkennen, was auf den Bildern zu sehen sein soll, was vorher nicht der Fall war. Das ganze Video geht über eine Stunde, in der Schritt für Schritt erklärt wird, wie was zu zeichnen ist. Das Schöne am Online-Kurs ist, dass ich jederzeit Pause drücken kann, wenn ich nicht mitkomme. Aber Simon erklärt es richtig schön langsam, dass dies eigentlich nie ein Problem darstellte.

Der Zeichenkurs Grundlagen Haare richtig zeichnen

Vor diesem Thema hatte ich die meiste Angst, denn Haare zeichnen sind gar nicht so einfach. Das fand ich zumindest. Bei diesem Kapitel sollte eine Frau mit langen Haaren von hinten gezeichnet werden. Ich weiß nicht, wie viele Anläufe und Blätter ich gebraucht habe, um es zumindest einigermaßen hinzubekommen. Keine Frage, es sieht immer noch laienhaft aus und ich muss noch sehr viel üben, aber ich finde, man kann inzwischen erkennen, dass es sich um Haare handelt.

Der Zeichenkurs Grundlagen ein Auge realistisch zeichnen

So blöd es sich anhört, aber das Auge war die einfachste Übung für mich. Bis heute weiß ich nicht warum, aber es hat mir richtig Spaß gemacht. Bei dem Auge ging es hauptsächlich um den Zeichenvorgang und nicht um die Proportionen vom Auge. Am besten ist es immer eine Vorlage neben sich liegen zu haben und zu versuchen das Auge abzuzeichnen. Hier sollte man darauf achten, welche Stellen dunkel und welche hell sind und dementsprechend schattieren. Ich habe das Auge zig mal gezeichnet, weil es einfach eine Herausforderung für mich war. Aber auch hier der Hinweis, es ist noch nicht perfekt, ich muss auch hier noch viel lernen.

Der Zeichenkurs Grundlagen schöne Landschaft

Dieses Kapitel habe ich mir inzwischen schon sehr oft angeschaut, aber mich noch nicht so wirklich daran getraut. Hier werden Berge und ein See gezeichnet, aber ich bin der Meinung so weit bin ich noch nicht. Ich werde weiterhin die ganzen anderen Kapitel wiederholen, bis ich es kann, ohne hinzuschauen. Erst danach werde ich mich an eine Landschaft trauen. Ich bin aber sehr guter Dinge, dass ich bald Landschaften und auch Porträts gezeichnet bekomme, denn alles wird super erklärt und wenn man nicht total untalentiert ist, schafft man das ohne Probleme.

Fazit

Zeichnen macht einfach nur super viel Spaß, was ich mir vor einigen Wochen nicht mal hätte vorstellen können. Meine Leidenschaft zum Zeichnen ist auf jeden Fall geweckt. Kopfhörer auf, Lieblingsmusik an und ich kann dabei richtig gut entspannen. Was für andere Yoga ist, ist für mich das zeichnen geworden. In mehr als 6 Stunden Video-Material erklärt Simon Schritt für Schritt den Weg zum eigenen Kunstwerk. Und das mit einer Wahnsinns-Geduld und ruhiger Stimme. Ich bin wirklich von dem ganzen Set angetan, nicht nur dem Onlinekurs, sondern auch das Stifte-Mäppchen. Hier ist alles drin, was man zum Zeichnen benötigt und das auch noch in einer hochwertigen Qualität.

Wenn ihr auch gerne zeichnen lernen möchtet, schaut bei Schnaud vorbei, denn hier wird einem der Einstieg wirklich leicht gemacht und man hat von Anfang an sehr gute Ergebnisse. Mit großer Wahrscheinlichkeit werde ich auch noch weitere Onlinekurse in Anspruch nehmen, da ich ja meine Leidenschaft zum Zeichnen entdeckt habe. Es gibt noch so vieles, was mich interessiert. An dieser Stelle vielen, vielen lieben Dank an Simon für die Engelsgeduld in den Videos, den perfekten Erklärungen und einfach für alles!!

https://www.schnaud.de/

SCHNAUD Zeichenset für Anfänger mit Online-Kurs – 7 Bleistifte, 2 Kohlestifte und Zeichnen Zubehör, ideales Bleistift Set zum Zeichnen Lernen und Skizzieren in Künstler Kit Bag
  • ✅WAS GENAU BRAUCHE ICH DENN? - Wir haben für dich die richtigen Skizzierstifte und das passende...
  • ✅WIE BENUTZE ICH DIE STIFTE RICHTIG? - In einem umfangreichen Online-Kurs erfährst du, wie du die...
  • ✅ALLES IM SCHICKEN KÜNSTLER-SET – du bekommst von uns ein ansprechendes sowie robustes...
  • ✅IDEAL FÜR ALLE ZEICHENTECHNIKEN - Die Bleistifte mit verschiedenen Härtegraden und das Zeichen...
  • ✅ 100% Rückgabe-Garantie - Kundenzufriedenheit steht für uns an oberster Stelle, also...

Letzte Aktualisierung der Preise am 13.06.2024 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen